Berufsbezogener Sprachkurs (ESF/BAMF)

Berufsbezogene Deutschförderung
Die berufsbezogene Deutschförderung ist ein Kursangebot für alle Menschen mit Migrationshintergrund, die Arbeit suchen oder in ihrem Beruf weiterkommen wollen.
Die Kurse werden vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) organisiert. Die Kurse bestehen meistens aus: Berufsbezogenem Deutschunterricht, Fachunterricht, Praktikum und - Betriebsbesichtigungen
Nach dem 730-Stunden-Kurs sollen die Teilnehmer sprachlich und fachlich so gut qualifiziert sein, dass sie leichter eine Arbeitsstelle finden oder dem Unterricht in einer Weiterbildungsmaßnahme besser folgen können.

Wer kann teilnehmen?
Das Programm richtet sich vor allem an Menschen mit Migrationshintergrund, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, also Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II bekommen. Sie können aber auch teilnehmen, wenn Sie schon in einem Betrieb beschäftigt sind oder aus anderen Gründen keine Sozialleistungen erhalten.
Um an einem berufsbezogenen Deutschkurs im Rahmen des Programms teilnehmen zu können, müssen Sie Ihre Schulpflicht erfüllt haben. Außerdem müssen Sie einen Integrationskurs des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge absolviert haben.

 

Kontakt

KEB gemeinnützige GmbH
Oswald-von-Nell-Breuning-Haus
Marlene Wohnsland

Friedrich-Ebert-Straße 14, 66763 Dillingen
Fon 06831/7602-57
Fax 06831/7602-48
Mail  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.